Projektfinanzierungen der NORD/LB unterstützen Energiewende und Digitalisierung

Projektfinanzierungen der NORD/LB unterstützen Energiewende und Digitalisierung

Die NORD/LB Norddeutsche Landesbank liefert durch ihr Projektfinanzierungsgeschäft messbare Beiträge zur Digitalisierung und zur globalen Energiewende. Die Bank hat 2018 national und international ein Gesamtvolumen von 3,5 Milliarden Euro in entsprechenden Energie- und Infrastrukturprojekten arrangiert. Damit gehört sie im Ranking des renommierten Branchenportals Inspiratia im Jahr 2019 zu den Top 3 der weltweit stärksten Projektfinanzierungsbanken für Wind- und Solarparks.

Der Markt für die Projekte Erneuerbarer Energien in Deutschland war 2018 durch neue rechtliche Rahmenbedingungen besonders angespannt. Dennoch konnte die NORD/LB über ihre Teams in Oldenburg und Hannover mehr als 20 Projekte mit insgesamt mehr als 500 Mio. Euro Finanzierungsvolumen begleiten. Erfreulich ist die damit verbundene Stärkung der norddeutschen Energiewirtschaft: Ein Großteil der neuen Anlagen ist vom Windkraftanlagenhersteller Enercon in Aurich gebaut worden.

Zukunftsweisend ist auch das Engagement der NORD/LB bei der Finanzierung von Glasfasernetzen für den Ausbau des Hochgeschwindigkeits- Internets, um die Digitalisierung in Deutschland voranzubringen. Hier war das Structured Finance-Team mit einem Finanzierungvolumen von rund 55 Mio. EUR in Deutschland und Frankreich erfolgreich.

Dr. Hinrich Holm, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Bank und verantwortlich für das Structured Finance-Geschäft, führt aus: „Durch die Finanzierung von Erneuerbaren Energieprojekten hat die NORD/LB einen Beitrag zur globalen Energiewende und damit zur Verlangsamung des Klimawandels beigetragen. Für uns stehen die gesellschaftlich wichtigen Themen grüne Energie, Digitalisierung, soziale Infrastruktur und Mobilität im Fokus, deren Umsetzung wir lokal und global mit unseren maßgeschneiderten und mehrfach prämierten Finanzierungslösungen unterstützen.“

Auch international ausgezeichnet

Aushängeschild für die Kompetenz in den europäischen Märkten ist die Finanzierung eines der größten Onshore-Windparks in Europa. Hier hat die NORD/LB als alleiniger Arrangeur mit dem Windprojekt Nysäter in Schweden eine Gesamtfinanzierung von rund 400 Mio. Euro strukturiert. Die verwendeten Turbinen werden vom Hersteller Nordex in Deutschland gefertigt. Damit unterstützen die Finanzierungsaktivitäten der NORD/LB im Ausland auch Arbeitsplätze im Inland.

Für den außereuropäischen Markt sind zwei Deals besonders hervorzuheben: Das Solarprojekt Sunraysia in Australien wurde von der renommierten Zeitschrift Project Finance International PFI _Thomson Reuters als Asian Pacific Deal of the Year ausgezeichnet. Damit hat die Bank nun im zweiten Jahr in Folge eine international renommierte Auszeichnung erhalten. Auf dem amerikanischen Kontinent zeigt die Finanzierung eines 383MW-Windparkportfolios, dass die Expertise der NORD/LB für innovative und ressourcenschonende Repoweringprojekte gefragt ist. Das Gesamtfinanzierungsvolumen von 364 Mio. US$ wurde durch die Beteiligung mehrerer Konsortialpartner realisiert. Im Rahmen des Projektes werden 174 Windenergieanlagen mit moderneren und leistungsfähigeren Bauteilen des dänischen Herstellers Vestas erneuert.

Die NORD/LB ist zudem bei der Finanzierung sozialer Infrastruktur stark. Gleich mehrfach punktete die NORD/LB im Public Private Partnership- Sektor (PPP) bei der Finanzierung von Bildungseinrichtungen. Zudem hat die Bank vier Infrastrukturprojekte zur Stärkung des deutschen Nahverkehrs mit einem Volumen von rund 200 Mio. EUR finanziert.

Source of information

Norddeutsche Landesbank Girozentrale & Profibusiness.world

Date

8. Februar 2019

Facebook

Page generated in 1.806 seconds.
Redakční systém teal.cz naprogramoval Vítězslav Dostál